Ungarns neue Niederflurwagen Teil 1: Miscolc

Auf einer Fototour durch den Osten der EU (Polen, Slowakai, Rumänien, Ungarn, Kroatien, Tschechien) im Frühsommer diesen Jahres wurden unter anderem die drei ungarischen Betriebe Miskolc, Debrecen und Szeged besucht.
Neben neuen Niederflurwagen bei jedem der Betriebe hat sich dort seit meinem letzten Besuch im Jahr 2007 auch an der Infrastruktur einiges getan. Interessanter Weise haben alle drei Betriebe ihre neuen Wagen bei verschiedenen Herstellern bestellt, was eine wilkommene Abwechslung darstellt.
Bei bestem Sommerwetter und Temperaturen über 35C konnten bei allen Betrieben die Neuigkeiten abgelichtet werden.
Beginnen möchte ich heute mit Miskolc:

Miskolc
Die Stadt Miskolc hatte Anfang 2012 bei Skoda 31 neue Niederflurwagen des Typs 26T bestellt. Die Wagen werden seit 2013 ausgeliefert und befinden sich teilweise bereits im Personenverkehr. Auch die Haltesetellen wurden komplett behindertengerecht aus- bzw. neu gebaut. Teilweise erinnert dieser Betrieb inzwischen mit seinen komplett überholten Gleisanlagen und vorbildhaft gepflegten Infrastruktur an so manchen westeuropäischen Betrieb 🙂
Am Tag der Ankunft konnten gleich drei verschiedene Fahrzeugtypen fotografiert werden da die KT8 noch unverzichtbar sind und auch die Wiener E1 auf der Linie 2 werktags noch im Einsatz stehen.

Bei der Ankunft am Freitag den 07.06. aus Kosice kommend gings gleich am modernisierten Depot vorbei in dem erschreckend viele Skodas abgestellt standen. Nach 30 min am Bahnhof war noch kein Skoda zu sehen und so gings zurück zum Depot und erstmal ein Beweisbild über den Zaun, da man uns nach freundlichem Fragen nicht aufs Gelände ließ. Leicht frustriert ob der befürchteten Pleite kam zurück an der Strecke sofort die freudige Überraschung mit Wagen 601 auf Linie 1. Er sollte der einzige Wagen bleiben der an diesem Tag fuhr. Im Verlauf der Strecke gelangen einige Aufnahmen:


Erstes Frustfoto über den Depotzaun. Da zahlt sich das Klappdisplay aus… 😀


Das erste vernünftige Foto vom neuen Fahrzeugtyp ist nach etwas Eile auf dem Chip


Während der Wagen durchs Zentrum fuhr konnte er wieder überholt werden und an der Ausfahrt aus der Fußgängerzone gelang die nächste Aufnahme


Kurz hinter der Endschleife der Linie 2 war der 28T wieder eingeholt. Gut zu erkennen ist die grundüberholte Haltestelle in Mittellage die es den Wiener E1 unmöglich macht auf der Linie 1 zu verkehren.


An der Endstation der Linie 1 Sonnen sich die Vergangenheit und die Zukunft der Tram in Miskolc, neben einer hier beginnenden Waldbahn, die mir allerdings nicht weiter bekannt ist


Zurück an der Endschleife der Linie 2 wird nun mit den Abschiedsaufnahmen des Klassikers aus Wien begonnen. Interessant ist hier der Hilfsbahnsteig auf der rechten Seite, da die Haltestelle schon für die 28T ausgelegt ist


Ebenfalls an der Schleife der 2 kommt 601 von hinten durchs Bild gefahren


Die letzte Aufnahme im Abendlicht wurden an der östlichen Endschleife am Hauptbahnhof angefertigt

Im Dämmerlicht gings dann in die Innenstadt, wo sich auch unsere Pension befand, bei der es anschließend eine äußerst köstliche Pizza gab und einen Cappuccino um für die folgenden Nachtaufnahmen wieder wach zu sein 🙂


Noch einmal begegnet uns Wagen 601 in der Dämmerung


Bei schöner Lichtstimmung zeigt sich dieser KT8


Um kurz nach zehn hält E1 184 in der Innenstadt auf seiner letzten Runde für diesen Tag


Der Nachschuss von KT8 200 ist die letzte Aufnahme des erfolgreichen Tages

Am nächsten Morgen wurde der westliche Streckenteil noch etwas intensiver bereist wobei einige Aufnahmen entstanden. Die E1 sind am Samstag allerdings nicht unterwegs da die Linie 2 nicht verkehrt:


KT8 214 im typischen Straßenbild. Das bereits Samstags morgens im 7min Takt gefahren wird ist äußerst angenehm


Nur noch der KT8 verrät, dass sich dieses moderne Ambiente in Ungarn befinden. Ansonsten könnte die Aufnahme wohl auch bei einem beliebiegnen Betrieb in Frankreich entstanden sein 🙂


Zum Abschied beehrte uns noch Tw 600 auf Fahrschulfahrt bevor es weiter nach Debrecen geht

Im nächsten Teil geht es dann nach Debrecen mit seinen neuen Wagen von CAF.
Ich hoffe der Bildbericht findet gefallen und die Anzahl der Aufnahmen schreckt niemanden ab.
Bis dann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.