Altwagenkarrussel in der Löwenstadt

Ende 2016 hatte ich zwei Beiträge zu den Wagenparkveränderungen in Braunschweig nach Inbetriebnahme der 18 Traminos geschrieben. Dabei hatte ich nochmal allen verschrotteten oder abgestellten Fahrzeugen ein paar Bilder gewidmet.
Wie das aber so ist, kommt es immer anders als wie man denkt und schon gar nicht so wie erwartet. Dadurch das zahlreiche Altwagenzüge mit Inbetriebnahme der Traminos nur abgestellt, nicht aber verschrottet wurde, kommt es immer wieder zum Austausch einiger Wagen im aktiven Bestand. In Betrieb stehen derzeit fünf Mannheimer Züge und zwei 81er LHB Züge, sowie ein Solo-Mannheimer als Fahrschul- und Reservefahrzeug.

Im Folgenden möchte ich die Veränderungen der letzten Monate im Altwagenpark mal etwas bildlich illustrieren. Der aktuellste Stand des Wagenparks findet sich bekanntermaßen bei traminfo.de

Fangen wir an mit den Mannheimer-Zügen:

7751+7771

7751 durfte im November letzten Jahres im Kosrso zum 120. Bestehen der elektrischen Straßenbahn die inzwischen über 45 Jahre lange Ära der Triebwagen des Typs Mannheim repräsentieren. Im Schlepptau hatte er dabei den seit seinem Ausscheiden aus dem Linienbetrieb abgestellten Triebwagen 41 (ehemals 7356), welcher zwar in den Auslieferungszustand zurückversetzt wurde, jedoch seitdem vergeblich auf eine Hauptuntersuchung wartet.


7751 anlässlich des 120 jährigen Bestehens der elektrischen Straßenbahn in Braunschweig mit 7356 im Schlepp am Wendentor

 

7752

7752 ist derweil ein sehr scheuer Vertreter seiner Klasse. In der Regel wird er als Fahrschulwagen eingesetzt und kommt daher so gut wie nie auf Linie. Zuletzt begegnete er mir im Juni 2016 als Fahrschulwagen auf dem Weg nach Volkmarode.


7752 unweit des Bahnhof Gliesmarode in der Gliesmaroder Straße

 

7755+7772

7755 ist seit März 2016 durchgehend mit dem bereits für eine historische Nachnutzung umlackierten Beiwagen 7772 unterwegs. Die Farkombi aus weiß mit roter Bauchbinde und orange-altweiß sieht zwar etwas gewöhnungsbedüftig aus, bietet aber gleichzeitig eine willkommene Abwechslung. Leider wurde die kleine Seitenwerbung für die „Braunschweiger Interessengemeinschaft Nahverkehr e.V.“ und die historischen Fahrzeuge der Verkehrs-GmbH nicht exakt auf der weißen Seitenfläche des Beiwagens positioniert und schneidet so leicht das orange an. Genial wäre natürlich die Nutzung der vorhandenen Dachwerbeflächen gewesen, allerdings würde die Werbung in eigner Sache hier wohl nicht genügend Aufmerksamkeit erhalten…


Am 18.02.18 setzen Tw 7755 und Bw 7772 als E-Wagen zum Stadionverkehr ein.


Am 30.01.18 wurde der Zug am Botanischen Garten auf der Linie 3 abgepasst.


An dieser Stelle auch ein Bild des auffälligen Beiwagen: Am 18.02.18 wartet 7772 zusammen mit seinem Triebwagen und der restlichen Mannheimer-Flotte in der Stadionschleife auf das Ende der Partie gegen Union Berlin.

 

7756+7776

Zurück in den Einsatzbestand hat im vergangenen Jahr der Zug 7756+7776 gefunden. Nachdem er etwa ein Jahr abgestellt war, kam er Ende 2018 unverhofft mit neuer Hauptuntersuchung in den Einsatzbestand zurück. Auch wenn der völlig farblose Auftritt nicht gerade ansehnlich ist, steht nun wieder einer der umgebauten 77er mit einfacher ersten Tür und Doppellampen im Einsatz. Da sowohl 7759 als auch das „Hängebauchschwein“ 0051 verschrottet sind, ist er der letzte seiner Unterart.


Am 30.01.18 wurde der Zug im Streiflich auf der Okerbrücke am Botanischen Garten abgelichtet. Genau das Richtige für das unansehnliche weiße „Farbkleid“

 

7758+7775

7758 ist seit 2016 mit dem weißen Beiwagen 7775 unterwegs. Die Beiwagen sorgen nebenbei dafür, das jeder der Züge bereits aus der Ferne erkennbar ist, da jede Triebwagen/Beiwagen Farbkombination einmalig ist. Für Abwechslung ist also gesorgt 😉


Im November 2016 sind 7758 und 7775 auf der Linie 1 am J.-F.-Kennedy-Platz unterwegs.


Schnee gab es in diesem Winter so gut wie garnicht. Nur ein hauchdünne Schneedecke lag am Vormittag des 04.02.18, als der Zug mit Schal geschmückt zum Stadionverkehr ausrückt.


Nach Ende des Spiels gegen Union Berlin bringt der Mannheimer die nach dem 1:0 Sieg gut gelaunten Fans wieder nach Hause.

 

7761+7773

Totgesagte leben länger. So auch der letzte Mannheimer mit Vollwerbung. Nachdem der Triebwagen im Dezember 2016 einen Brand erlitten hatte, wurde von einigen schon befürchtet, ich hätte den Zug mit in meinen Abschiedsbeitrag aufnehmen müssen. Ich war mir da nicht ganz so sicher und tatsächlich tauchte der seit über 10 Jahren verschiedene farbenfrohe Vollwerbungen für BS-Energy tragende Wagen, bereits in der ersten Jahreshälfte 2017 wieder im Linienbetrieb auf.


Ich befürchtete schon dieses Bild am Bahnhof Gliesmarode vom 23. November 2016 könnte mein letzte des BS-Energy Zuges gewesen sein…


…doch schon im Sommer 2017 stand der Zug wieder in Betrieb und wurde am Abend des 14.06. in der Mühlenpfordstraße erwartet.


Und auch im Jahr 2018 dreht der Zug noch seine Runden auf der Linie 1. Hier unweit der Endschleife Wenden Heideblick.

Kommen wir jetzt zu den 81er Triebwagen von LHB. Hier hat sich seit meinem letzten Beitrag einiges getan. Im Jahr 2017 wurden noch vier weitere Züge abgestellt, dafür aber ein Zug wieder in Betrieb genommen, sodass inzwischen nur noch zwei „Schuhschachteln“ in Betrieb sind.
Damit sind momentan noch 8 Züge vorhanden, von denen sechs derzeit abgestellt sind.

8155(+8176)

Tw 8155 war noch bis in den Sommer 2017 mit Beiwagen 8176 unterwegs, den er Anfang des Jahres von abgestellten 8162 übernommen hatte. Nachdem die Frist des Beiwagen jedoch im Juli 2017 auslief, schleppte sich der Triebwagen noch den August im Solo Betrieb auf den Linien 2 und 5 durch Braunschweig, bis auch seine Betriebserlaubnis mit Ende des August erlosch. Da in den letzten 10 Jahren Solo Einsätze der 81er eine Rarität waren, wurde der Einsatz im August des vergagnenen Jahres ausgiebig dokmentiert. Neben dem seltenen Solo Einsatz boten auch die von den 81ern selten befahrenen Linien viele noch offene Motive.


Im April 2017 fuhr 8155 noch gemeinsam mit 8176 durch Braunschweig. Hier auf der Linie 1 in der sanierten Stobenstraßen


Im August wurde der Triebwagen dann noch Solo auf den Linien 2 und 5 eingesetzt. Hier trifft der Schukarton 8155 in der Leisewitzstraße auf den passenden LKW.


Ohne Beiwagen passt 8155 perfekt in den Sonnenspot in der Endschleife Anklamstraße der Linie 2 im Heidberg.

 

8157+8175

8157+8175 wurden Ende April 2017 abgestellt. Die Fuhre war ohnehin äußerst unansehnlich, nachdem der zuvor rote Beiwagen eine Werbung für eine Tuning-Werkstatt oder etwas Ähnliches und der Triebwagen eine wild zusammen gewürfelte Bandagenwerbung erhielt. Erstaunlich waren diese Werbungen nur, da insbesondere der beiwagen gerade einmal rund vier Monate so unterwegs war, bevor der Zug mit ablaufenden Fristen im Frühjahr 2017 abgestellt wurde.


Im Januar 2016 war der Zug noch durchaus fotogen und auch auf der Linie 5 waren noch regelmäßig Hochflurzüge unterwegs. Hier hinter der Haltestelle Am Lehmanger in Richtung Broitzem


Der Triebwagen trug bereits seit Anfang 2016 eine Bandagenwerbung, während der Beiwagen noch im rot einer vergangenen Vollwerbung unterwegs war. Hier am 05.12.16 auf der Linie 1 unweit der Haltestelle Trakehnenstraße in Richtung Stöckheim


Im Frühjahr 2017 fand die abschreckende Wirkung des Erscheinungsbildes dann mit der kurzlebigen Werbung des Beiwagens ihren Höhepunkt. Glücklicherweise drückte ich am 27.03.17 in der Stobenstraße dennoch auf den Auslöser, denn wenige Wochen später wurde der Zug abgestellt.

 

8161+8171

8161 und 8171 wurden 2016 mit ablaufenden Fristen abgestellt. Im vergangenen Jahr erhielt dieser Zug jedoch eine Hauptuntersuchung und steht seit Sommer 2017 nach etwa einjähriger Abstellung wieder im Linieneinsatz.


8161+8171 am 14.06.17 auf der Linie 1 am Wendentor


Ebenfalls am 14.06.17 am Hauptbahnhof


Auch im Jahr 2018 dreht der Zug seine Runden. Am 28.02 auf der Linie 3 am Bahnhof Gliesmarode.

8162+8176

8176 hat es knapp nicht mehr in meinen Bilderbogen vom Dezember 2016 geschafft. Er wurde wenge Wochen später abgestellt. Den Beiwagen übergab er wie bereits erwähnt an 8155. In den letzten Ensatzjahren warb der Triebwagen für eine KArt-Rennstrecke in Wenden.


Im Januar 2016 passieren 8162 und 8176 das Große Weghaus in Stöckheim


Am 16.06.16 rollt der Zug durch die Gliesmaroder Straße unweit der Haltestelle Mozartstraße.

 

8162+8471

Den zweiten derzeit in Betrieb stehenden 81er LHB-Zug bilden 8165 und 8471. Der Zug dürfte damit der letzte sein, welcher noch mit „alter“ Hauptuntersuchung unterwegs ist und könnte daher noch diese Jahr abgestellt werden. Aufgrund des Fahrzeugbedarfs müsste der Zug dann wohl durch einen momentan abgestellten Zug mit neuer Hauptuntersucht ersetzt werden. Soweit die kleine Spekulation. Auffällig ist der Zug durch den Beiwagen im 95er Design.


Grün satt am 28. August 2017. 8162+8471 sind vom Sachsendamm kommend auf dem Weg nach Stöckheim


Im letzten Sonnenlicht des 30. Januars 2018 überquert der Zug die Hansestraße kurz vor der Haltestelle Hansestraße Ost.

Soweit das Update aus der Löwenstadt. Wer die letzten Überbleibsel der Hochflurzüge in Braunschweig noch erleben möchtte, hat dazu noch bis etwa Mitte 2019 Zeit, wenn die nächsten acht Traminos eintreffen und die teils über 40 Jahre alten Wagen entgültig verdrängen werden. Bis dahin darf man wohl gespannt sein, welche Züge vielleicht noch vorher abgestellt werden oder ein unverhofftes Comeback feiern…
Anzutreffen sind die Hochflurzüge in der Regel ausschließlich Montag bis Freitag auf den Linien 1 und 3 und zu Heimspielen der Braunschweiger Eintracht im Stadionverkehr
Grüße aus der Löwenstadt,

Tobias