Picture in Time: Blackpool Cavendish Road

Für den heutigen Teil von „Picture in Time“ begeben wir uns zur einzigen durchgängig betriebenen Straßenbahn von England nach Blackpool.

Die Haltestelle Cavendish Road der Straßenbahn Blackpool befindet sich eine Station südlich von Bispham. Dieser Teil der Strecke nördlich des Gynn Square bis Fleetwood wurde ursprünglich von der Blackpool and Fleetwood Tramroad betrieben und 1898 eröffnet. Zwischen den beiden Haltestellen hat sich in fast 25 Jahren auf den ersten Blick so gut wie nichts getan. Der etwas windschiefe Betonzaun wurde durch einen neuen ersetzt und die Fahrleitungsmasten ausgetauscht. Auch das Einfahrtstor zur „Illumination“ entlang der Strandpromenade, welches im Hintergrund über der Straße zu sehen ist, wurde mittlerweile durch eine neue Version ersetzt. Davon abgesehen hat sich in der Umgebung wenig geändert. In die zum Meer hin aufgestellten Leuchtwände der „Illumination“, für die dieser Streckenteil bekannt ist, hat inzwischen teilweise LED-Technik einzug gehalten und anstatt der rüstigen Streamliner in Form von Balloon, Boat und Co rauscht heute alle zehn Minuten ein Flexity an der Szenerie vorbei.
An Betriebstagen der Heritage Tram verirren sich aber auch noch heute traditionelle Vertreter der Blackpooler Straßenbahn nach Bispham, manchmal bekommt man sogar eine absolute Seltenheit vor die Kamera, ein Illumination Car bei Tageslicht.


Am 07. September 1991 passiert Boat Car 605 die Leuchtwände zwischen Cavendish Road und Bispham. Links am Bildrand ist einer der Strahler zu sehen, welche die teils skurrilen Darstellungen mit Einbruch der Dunkelheit anleuchtet. Heute hat auch hier teilweise moderne Technik Einzug gehalten, sodass die Strahler nicht mehr benötigt werden. Das Boat Car 605 ist mittlerweile über den großen Teich geschippert und befindet sich seit 2011 in San Francisco, wo es auf der bekannten F-Line zum Einsatz kommt. Auch das im Hintergrund zu erkennende blau-gelbe Boat Car 606 gehört zu den drei Vertretern der offenen Klasse, welche den Weg in die USA gefunden haben und befindet sich heute im National Capital Trolley Museum.


Eine kaum veränderte Szenerie 25 Jahre später. Bei Tageslicht ziehen die Aufstellwände kaum Aufmerksamkeit auf sich, umso mehr dafür der Western Train aus den Wagen 733 und 734, welcher am 27 September 2015 einen seiner seltenen Einsätze bei Tageslicht im Dienst der Heritage Tour absolviert. Die Lok des Western Train wurde 1962 aus dem alten English Electric Railcoach 209 (Baujahr 1933) und der Anhänger aus Pantograph 174 (Baujahr 1928) umgebaut. Um die Jahrtausendwende wurde der Zug einer umfangreichen Aufarbeitung unterzogen und steht seit 2009 wieder zuverlässig im Einsatz der Illumination-Tour und des Heritage Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.