2024

Die Rhodopenbahn oder Hin und zurück

Anfang Februar 2024 ging es zu zweit zur 125 km langen Rhodopenbahn zwischen Rhodopen, Rila- und Piringebirge. Eine knappe Woche brillierte das Wetter zwar nicht mit erhofftem Schnee, dafür aber mit Sonnenschein satt und auch der Verkehr lief weitgehend planmäßig mit nur wenigen Ausfällen und dem Einsatz der rekonstruierten 77 009. Der dürftige Fahrplan bei eingeschränkten Möglichkeiten im Februar führte uns dabei auf den Fährten der Züge immer wieder die Strecke hin und zurück.

Teil I: Prolog und zweimal Avramovo-Dobrinishte

Teil II: Erster Abstecher in den Norden

Teil III: Klappe die Zweite: Avramovo – Dobrinishte

Teil IV: Tierisches Dolene und Erkundung um Tsvetino

Teil V: Im Tal des Ablanitsa

Bonus: Die Rhodopenbahn im Video


Die Insel der Pandas

Im April 2024 ging es auf die italienische Mittelmeerinsel Sizilien. Ziel war natürlich auch die schmalspurige Ferrovia Circumetnea, die im Osten der Insel von Catania über Paternó, Adrano, Randazzo bis Riposto den ikonischen Vulkan der Insel einmal fast komplett umrundet. Daneben gab es aber auch zahlreiche weitere Erkundungen der abwechslungsreichen Insel, die an vielen Tagen höchstens am Rande mit der Eisenbahn zu tun hatten. Von neun Tagen zwischen Schienenbussen und Pandas erzählt dieser Reisebericht.

Teil I: Spurensuche im Alcantara-Tal und Alternativprogramm an der Küste

Teil II: Morgens in der Lava und zweimal Randazzo-Riposto

Teil III: Von Ätnablicken und Pandajagden

Teil IV: Besuch in Taormina und eckige Kurven in Messina

Teil V: Bahnfrei von Cefalù nach Enna

Teil VI: Cavagrande del Cassibile

Fortsetzung folgt


Alle Wege führen nach Rom   powered by Jonas

Ebenfalls im April fast zeitgleich mit der Sizilienreise startete auch bei mir eine knapp zweiwöchige Italienreise. Es ging in einer großen Rundreise vor allem zu den drei großen Betrieben nach Mailand, Rom und Turin. Zudem wurden auch die Betriebe von Bergamo, Florenz und Neapel abgedeckt. Auch wenn bei uns nicht, wie der Titel verspricht, alle Wege nach Rom geführt haben, war natürlich die Landeshauptstadt ein großes Augenmerk der Reise. Dabei wurden neben den Straßenbahnen auch abseits der Schienen die Städte erkundet. Auch die Sonne war wieder ein treuer Begleiter der Reise.

Teil I: Reisetag und Kurzbesuch in der Schweiz  Juli 2024

Teil II: Gemütliches Sonntagstreiben in Mailand  Juli 2024

Fortsetzung folgt