2022

Sonne, Schnee und Berge – Winterurlaub von der Rigi bis ins Piemont  

Im Februar 2022 war es schließlich nicht mehr auszuhalten im Norddeutschen Immergrau des Winters. Es musste dringend ein kurzfristiger Tapetenwechsel her und aus der Mischung verschiedener Umstände fiel die Wahl dabei abermals auf die Schweiz. Der erste Tag sollte bei Bilderbuchwinter noch ein drittes Mal dem alten Rollmaterial an der Rigi gewidmet werden. Anschließend ging es an den Oberalppass und von dort mit dem Wetter weiter Richtung Tessin und Piemont. Insgesamt sieben Tage wurden so fast durchgehend bei Schnee und Sonnenschein an der Rigi, der MGB und der FART/SSIF verbracht.

Teil 1: Zum Sonnenaufgang auf der Rigi

Teil 2: Die oberalpsche Zehnminutenverspätung

Teil 3: Nochmal Autoverlad von Andermatt bis Sedrun

Teil 4: Durch den Gotthard ins verschneite Centovalli und Vigezzotal

Teil 5: ABe 8/8 auf dem Internationalen oder die Suche nach der Roma

Teil 6: Roma und Ticino von Creggio bis Camedo

Teil 7: Abschluss im Tavetsch zwischen Sedrun und Dieni