Tschüss Braunschweig – Ausgemusterte Altwagen Teil 1: Typ Mannheim

Nachdem die 18 Wagen starke Traminoflotte jetzt nach über zwei Jahren endlich vollständig im Einsatz steht, sind die Veränderungen an der Fahrzeugflotte in Braunschweig nun vorerst abgeschlossen. Mit diesem Bildbericht möchte ich noch einmal an jene Wagen erinnern, welche der jüngsten Modernisierung des Wagenparks in Braunschweig zum „Opfer“ fielen.
War man Anfangs davon ausgegangen, das die Ankunft der Traminos gleichzeitig das Ende der letzten Wagen des Typ Mannheim bedeuten würde, traf es etwas überraschend viel härter die Braunschweiger Unikate(mit Ausnahme von Trondheim) der 81er Baureihe von LHB. Man hatte sich bei der Braunschweiger Verkehrs GmbH letztendlich dazu entschlossen, nicht nach Wagenalter, sondern nach den Terminen für die nächste Hauptuntersuchung auszumustern.
So verabschiedeten sich in den letzten Monaten lediglich vier der zehn verbliebenen Mannheimer, aber ganze neun der vierzehn verbliebenen 81er Triebwagen, darunter alle nicht modernisierten Wagen dieses Typs, aus dem aktiven Betrieb. Zusätzlich ist natürlich noch das „Hängebauchschwein“ 0051 zu nennen, welches als erster Abgang Mitte 2015 zu verzeichnen war.

Im Folgenden möchte ich die ausgemusterten Fahrzeuge noch einmal in ihren letzten Betriebsjahren zeigen. Im ersten Teil soll es um die Triebwagen des Typ Mannheim gehen. Der zweite Teil widmet sich dann den 81er LHB-Wagen

7553

Mit Tw 7553 und 7554 verabschiedeten sich die beiden letzten bei Duewag gebauten Mannheimer Ende 2015 aus dem aktiven Dienst. Tw 7553 schaffte es jedoch ins Museum am Schöneberger Strand und ist damit der einzige Braunschweiger Wagen, der außerhalb von Braunschweig in Betrieb steht. Eine Möglichkeit ihn dort zu besuchen ergab sich bisher leider nicht.


Im April 2016 ist Tw 7553 mit Bw 7474 unterwegs auf der M1 nach Stöckheim. Sehr beliebt ist im April das Osterglockenmotiv in der Kurve vor der Haltestelle Siekgraben


Ein guter Anlaufpunkt für Altwagenfans war und ist der Stadionverkehr. Hier rückt der Zug gerade zu seinem E-Wagen Einsatz am 15.03.2014 aus. Inzwischen trägt auch der Beiwagen die passende Werbung für das Schlossmuseum.


Im Oktober 2015 erlebte 7553 seinen letzten Herbst in Braunschweig. Hier ist er auf der M5 unterwegs und erreicht in Kürze die Haltestelle Lehmanger


Am Samstag den 31.10.2015 fand der offizielle Duewag-Abschied statt. Alle noch betriebsfähigen Mannheimer waren im Einsatz, aber nur für Tw 7553 war es tatsächlich der letzte Einsatztag in Braunschweig. Hier in der Leisewitzstraße

7554

Kommen wir zum zweiten und letzten in Braunschweig in Betrieb stehenden Duewag 7554. Anders als Tw 7553 war er schon am Tag nach dem offiziellen Abschied wieder planmäßig im Einsatz. Lange währte diese Phase aber nicht mehr.


Vor der Ankunft der Tramino war die M5 meist ein sicherer Anlaufpunkt für Mannheimer-Fuzzis. So auch am 24.07.2014 als Tw 7554 mit Bw 7473 gerade am Hauptbahnhof zu einer weiteren Runde startete.


Am bereits erwähnten Abschiedstag im Oktober 2015 gaben sich die beiden letzten Vertreter der 75er Baureihe ein Stelldichein in der Endschleife Heidberg. Leider war es sehr gegenlichtig, aber mit der Herbstfärbung ging doch ein bisschen was.


Und ein weiters Bild von der Abschiedsfahrt in der Leisewitzstraße. Diese hatte ich bis zu diesem Tag nicht mit Mannheimern abgearbeitet. Das war knapp 😉

7753

Kommen wir nun zu den LHB-Lizensbauten des Typ Mannheim aus dem Jahr 1977. Von ihnen sind noch immer sechs Züge im Einsatz. Vorwiegend auf den Linien 1 und 3, mit etwas Glück aber auch auf anderen Linien sind sie an Werktagen noch immer unverzichtbar. Bester Anlaufpunkt ist noch immer der Stadionverkehr zu Heimspielen der Eintracht.
Tw 7753 wurde bereits Ende 2014 ausgemustert und teilweise ausgeschlachtet. Ein letztes mal erwischte ich ihn im März 2014 in Betrieb.


Bei fast -10 Grad erreicht Tw 7753 mit Bw 7774 auf der M5 den Leonhardplatz. Einige Überwindung kostete das Ausharren bei der Kälte bis zum erwarteten Mannheimer-Kurs


Nur zur laubfreien Jahreszeit und in einem kurzen Zeitfenster sind in der Allee zwischen den Haltestellen Leonhardplatz und BraWoPark Sonnenbilder möglich. Gleichzeitig sollte dies am 14.03.2014 mein unwissentliches Abschiedsbild von Tw 7753 im aktiven Dienst sein.

7759

Zusammen mit Tw 7756 war 7759 einer von zwei modernisierten Triebwagen des Typ Mannheim. Besonderheiten waren die Doppellampen an der Front, sowie die entfernte erste Hälfte der vorderen Doppeltür.
Jahrelang viel Tw 7759 durch seine teils kitschiegen, aber immer abwechslungsreichen Vollwerbungen auf. Da er meist für Filme oder Veranstaltungen warb, musste man schnell sein, wollte man ein Bild mit aktueller Werbung schießen. Nachdem er Anfang 2014 seine letzte Vollwerbung verlor, lief er noch fast zwei Jahre in sehr unfotogenem weiß durch die Straßen von Braunschweig. Eine rote Bauchbinde war ihm nicht mehr vergönnt…


Im Jahr 2013 trug Tw 7759 seine letzte Vollwerbung. Am 19.10.2013 konnte er im Stadionverkehr am Hauptbahnhof beobachtet werden. Im Hintergrund der Bustransfer für die Gästefans. Die damals erstklassige Eintracht unterlag Schalke jedoch in einem spannenden Match mit 2:3


Auch am düsteren 21.12.2013 war der Stadionverkehr ein sicherer Anlaufpunkt auf der Suche nach 7759, hier zwischen den Haltestellen Mühlenpfordstraße und Hamburger Straße. Diesmal brachte er mehr Glück und die Eintracht siegte 1:0 gegen Hoffenheim


Lieber hätte ich 7759 die letzten zwei Jahre mit abgelaufener Vollwerbung gesehen, als im lieblosen weiß. Nicht mal eine Wagennummer an der Front war mehr für ihn übrig. Hier kehrt er gerade vom Stadioneinsatz am 15.03.2015 zurück und hält an der Haltestelle Ackerstraße

0051

Einst als Prototyp für einen Serienumbau gedacht, blieb Tw 0051 in Braunschweig stets ein Einzelgänger. Wie die neue Nummer verriet, wurde der ehemalige Tw 7762 im Jahr 2000 mit einem Niederflurmittelteil ausgestattet, welches ihm sogleich den Spitznamen „Hängebauchschwein“ einbrachte. So richtig glücklich wurde das Hängbauchschwein in Braunschweig aber nicht mehr. Immer wieder war es in Unfälle verwickelt oder die neue Technik machte Probleme, sodass es immer wieder längere Zeit in der Werkstatt verbrachte. Letztendlich dürfte diese neue, inzwischen alte Technik wohl auch für die frühe und plötzliche Ausmusterung mitverantwortlich sein.
Einer seiner Unfälle brachte Tw 0051 jedenfalls zum Jahr 2006 noch einmal eine kleine Modernisierung mit Doppellampen und vorderer Einzeltür, wie bei Tw 7756 und 7759, ein.
Als weitere Besonderheit hatte das Hängebauchschwein als einziger Triebwagen eine Art Stammlinie. So war es nach der Einführung der sogenannten „Metrolinien“ nahezu immer auf der M5 Broitzem-Hauptbahnhof anuztreffen. Nur sehr selten verirrte es sich auf andere Linien.


Genau wie 0051 sind auch die beworbenen New Yorker Phantoms Geschichte, für die 0051 im Jahr 2014 warb. Während die Basketballer als Basketball Löwen Braunschweig weiterhin spielen, findet von 0051 höchstens noch das Mittelteil eine neue Verwendung


Am 24.07.2014 erreicht 0051 in Kürze die Haltestelle Am Magnitor


Mein unwissentliches Abschiedsbild vom Hängbauch gelang mir im April 2015 vor der bekannten Kulisse der Hauptpost. 2015 war Tw 0051 nur noch in schlichtem weiß unterwegs.

Damit hätte ich alle Abgänge des Typ Mannheim der letzten Monate zusammen. Im zweiten Teil geht es dann wie erwähnt um die LHB-Triebwagen der 81er Baureihe.
Grüße aus der Löwenstadt,
Tobias.