Krefelder im Exil: Mit dem Düwag durch Graudenz

Eine ausgeprägte Tour durch Polen führte im vergangenen April auch nach Graudenz (polnisch Grudziądz). In der nur knapp 100.000 Einwohner zählenden Stadt wird ein kleiner aber feiner Straßenbahnbetrieb mit lediglich einer 7,6 Kilometer langen Linie betrieben.
Im Jahr 2010 gelangten insgesamt zehn Düwag GT8 aus Krefeld nach Graudenz. In den ersten Jahren fuhren diese noch recht unverändert durch die Straßen der Stadt. Nach und nach wurden die Klassiker jedoch einer kleinen Erfrischungskur unterzogen, welche unter anderem den Einbau von digitalen Zielfilmen und eine Neulackierung beinhaltete.
Bis auf Wagen 85, den ehemaligen Krefelder 823, welcher 2016 abgebrochen wurde, sind noch alle Wagen in Graudenz vorhanden. Neben den Düwags sind in Graudenz noch sechs auf Konstal 805Na neu aufgebaute hochflurige Vierachser sowie einige weitgehend unmodernisierte Konstal 805Na vorhanden.

Auch wenn der Wagenpark noch zu 100% aus Hochflurwagen besteht, scheint der Fortbestand dieses Kleinstbetriebs vorerst gesichert, seitdem bei der Sanierung der Innenstadt auch die Anlagen der Straßenbahn umfassend saniert wurden. Der nördlich an die Innenstadt angrenzende Streckenabschnitt ist ebenfalls komplett saniert und an der nördlichen Endschleife Tarpno wurde eine moderne Umsteigeanlage zum Bus errichtet. Die Fahrzeuge machen zudem einen äußerlich sehr gepflegten Eindruck und die Düwags erstrahlen vielleicht so schön wie nie in ihrem neuen Farbkleid.

Im Folgenden soll die Line von Süd nach Nord „bereist“ werden. Da der diesjährige Besuch am Wochenende stattfand streue ich gelegentlich noch einige ältere Bilder aus 2011 ein, um auch die neben den GT8 eingesetzten Vierachser zu zeigen.

Beginnen wir in der südlichen Endschleife Rządz, welche im Grünen am Rande der Stadt neben einer kleinen Plattenbausiedlung liegt.


Wagen 83, ehemals Krefeld 825, fährt am morgen des 22.04.2017 in die südliche Enschleife Rządz ein


Am Abend zuvor sonnt sich Wagen 83 in den letzten Sonnenstrahlen des Tages


Im Jahr 2011 trug Tw 79 noch seine alte Krefelder Lackierung und den charakteristischen großen Scheinwerfer

Von der Endschleife Rządz aus verläuft die Strecke zwischen viel Grün und niedriegen Plattenbauten in Seitenlage.


Im allerletzten Licht des 22.04.2017 ist Wagen 87 (Krefeld 814) zwischen den Haltestellen Południowa und Kostytucji 3 Maja in Richtung Rządz unterwegs


Wenige Meter weiter ist eine Traktion aus den Neuaufbauten 91 und 92 am Abend des 17.10.2011 in Richtung Rządz zu sehen


Am Morgen des 23.04.2017 ist Tw 80 einige Schritte weiter stadteinwärts unterwegs

Hinter der Haltestelle Południowa schwenkt die Strecke erst seitlich und im weiteren Verlauf mittig auf eine größere Straße ein. Zuvor wird die Zwischenschleife der Haltestelle Chełmińska Południowa passiert.


Am 17.10.2011 war der gleiche Wagen noch in seiner alten Lackierung unterwegs. Hier ist er kurz hinter der Haltestelle Południowa stadtauswärts zus sehen


Werktags sind vereinzelt wohl auch noch weitgehend unmodernisierte Konstal 805Na im Einsatz. Um 180 Grad gedreht befindet sich eine Traktion mit Wagen 68 an der Spitze im Oktober 2011 kurz vor der Haltestelle Południowa stadteinwärts.


An der beschriebenen Haupeinfallstraße befindet sich Wagen 79 (ex.Krefeld 830) hinter der Haltestelle Chełmińska Wiejska, kurz bevor die Strecke in Mittellage schwenkt

In der Innenstadt verläuft die Strecke zwischen den Haltestellen Aleja 23 Stycznia und Wybickiego Solna eingleisig durch die schmalen Straßen mit einer Ausweiche auf dem Marktplatz an der Station Rynek Główny. Die engen Gassen erschweren das fotografieren schon etwas, da die Zeitfenster für Sonnenbilder sehr kurz sind. Gleichzeitig macht dieser Streckenabschnitt aber auch den Reiz dieses Betriebes aus, da die Straßenbahn hier mitten durch den Stadtkern verläuft, was für Polen alles andere als selbstverständlich ist.


Wagen 83 verlässt über eine Brücke die über den Stadtgraben führt die eingleisige Innenstadtstrecke Richtung Rządz


Die gleiche Kurve bei etwas suboptimalem Licht aus der anderen Richtung gesehen. Ebenfalls mit Wagen 83


Wagen 67 überquert die Brücke am 17.10.2011 in entgegengesetzter Richtung


Auf dem Marktplatz kreuzen Wagen 84 und 83


Im Oktober 2011 die gleiche Szene vom Marktplatz aus gesehen mit Wagen 86 (ex.Krefeld 816)


Zwischen der Haltestelle Wybickiego Solna und dem Marktplatz überquert Wagen 83 den plac Miłośników Astronomii mit der in Polen allgegenwärtigen Kopernikusstatur

Hinter der innenstädtischen Engstelle verläuft die Linie noch vier Stationen in Straßenmitte, bevor sie die Endschleife Tarpno in einem Wohngebiet erreicht.


Tw 84 (ex.Krefeld 824) hat soeben den eingleisigen Abschnitt in Richtung Tarpno verlassen


In der Endschleife Tarpno besteht direkter Übergang zum Bus. Wagen 79 wartet auf die Abfahrtszeit

Damit endet die kleine Fahrt durch Graudenz. Beim nächsten Besuch fahren hier wahrscheinlich auch schon Pesa Swing oder Jazz, auch wenn mir momentan Nichts von einer ausstehenden Bestellung bekannt ist (man belehre mich eines Besseren 😉 )
Für diesen kleinen aber sehr sehenswerten Straßenbahnbetrieb wäre die Anschaffung von Niederflurwagen jedoch der nächste logische Schritt auf dem Weg zum langfristigen Erhalt der Straßenbahn in Graudenz.