Halberstadt: Mit den letzten GT4 zur Klus

Moin, heute möchte ich dem kleinen aber feinen Straßenbahnbetrieb von Halberstadt ein Portrait über die letzten GT4 im Liniendienst in Deutschland widmen.


Seit in den Jahren 2006 bis 2007 die fünf Leoliner nach Halberstadt geliefert wurden, war der Planbetrieb recht eintöng geworden. Für den normalen Betrieb benötigt Halberstadt genau fünf Wagen und so waren die Einsätze der verblienen GT4 eher die Ausnahme bei Werkstattaufenthalten einer der Leoliner an Werktagen.
Seit dem anwachsen des Flüchtlingsstroms nach Deutschland im Herbst 2015 erleben die GT4 jedoch ein Revival im Planbetrieb. Da sich unweit der Stichstrecke zur Klus eine Flüchtlingunterkunft befindet, wird diese Strecke seither wieder mit einem zusätzlichen Kurs der Linie 2 befahren. Der Kurs verkehrt vom Sargstedter Weg über Holzmarkt bis zur Herbingstraße auf dem Linienweg der Linie 2. An der Herbingstraße fährt er jedoch geradeaus weiter bis zur Klus. Der Kurs verfügt über einen eigens ausgewiesenen Fahrplan, welcher auf der Website der HVG eingesehen werden kann.
Durch diesen werktäglichen Zusatzkurs wird nun seit über einem Jahr unter der Woche wieder täglich mindestens ein GT4 für den Planbetrieb benötigt. Wie lange dieser Kurs allerdings noch verkehrt entzieht sich meiner Kenntnis, da es für den zusätzlichen Betrieb meines Wissens eine eigene Finanzierung seitens des Landes gibt.
War es zuvor wenig attraktiv nach Halberstadt zu fahren und zu hoffen das ein Leoliner verhindert ist, so machte ich mich im Februar letzten Jahres und vergangenen März auf den Weg nach Halberstadt, um den letzen im Planbetrieb verkehrenden Esslinger GT4 Deutschlands einen Besuch abzustatten.
Zusammen mit einer Jubiläumsveranstaltung im Sommer 2013 konnte ich so einige Bilder dieser schönen Wagen neueren Datums zusammentragen.

In Halberstadt befinden sich noch sechs GT4. Für den Planbetrieb sind die beiden ex.Freiburger 167 und 168 vorhanden, welche über den Umweg Nordhausen den Weg nach Halberstadt fanden. Ein dritter Freiburger, Wagen 164 steht noch als Reserve bereit. Von den Stuttgartern ist nur noch Wagen 156 vorhanden, welcher zur Zeit jedoch schadhaft abgestellt ist. Der sechste im Bunde ist der ex.Freiburger 161, welcher nach Inbetriebnahme der Leoliner zum Arbeitswagen umgebaut wurde.

Jetzt aber genug der einleitenden Worte. Es folgt ein kleiner Bilderbogen über die letzten GT4 Deutschlands:

Leider fuhr bei meinen beiden letzten Besuchen zweimal Wagen 167, sodass ich diesen Wagen nun bald mit jedem Motiv der Linie 2 abgelichtet habe. Daher werde ich noch einige Bilder vom Jubiläum 2013 einstreuen, damit es nicht zu eintönig wird. Begeben wir uns auf die Fahrt von der Klus Richtung Sargstedter Weg:


167 in der Endschleife Klus am Morgen des 31.03.2017


GT4 167 am Morgen des 02.03.2016 auf seiner zweiten Runde des Tages kurz vor der Endschleife Klus. Die gesamte Stichstrecke der verlängerten Linie 2 von der Haltestelle Herbingstraße aus ist eingleisig.


Wenige Meter weiter am 31.03.2017 mit ersten Frühlingboten. Zunächst verläuft die Strecke in Seitenlage der Hans-Neupert-Straße


Wagen 168 anlässlich eines Jubiläums im Jahr 2013 zwischen der Haltestelle Kirschallee und der Endschleife Klus.


Im weiteren Verlauf der Hans-Neupert-Straße biegt 167 auf Höhe des Halts Kirschallee rechts ab und fährt vortan in Mittellage. Aufgenommen am 02.03.2016


Wenige Meter weiter beim abbiegen Richtung Klus auf der Hans-Neupert-Straße an der Haltestelle Kirschallee am 31.03.2017


An der Haltestelle Herbingstraße stößt die 167 auf die Trasse der „normalen“ 2, welche rechts im Hintergrund einbiegt und die Westerhäuser Straße hinaufläuft.


Im weiteren Verlauf der Westerhäuser Straße kreuzt die Strecke die Eisenbahn. Dabei verschwenkt die Trasse in Seitenlage und verengt sich bei der Kreuzung der Eisenbahn auf ein Gleis. Am 03.02.2016 treffen sich Leoliner 2 und GT4 167 vor dem Bahnübergang


167 hat von der anderen Straßenseite aus gesehen am 31.03.2017 soeben den Bahnübergang passiert


Über die Heinrich-Julius-Straße geht es hinab zur Zentralhaltestelle Holzmarkt. Am 08.06.2013 biegt GT4 156 allerdings von der Linie 1 kommend auf den Holzmarkt ab.


Nachdem es die Heinrich-Julius-Straße hinab zur Zentralhaltestelle Holzmarkt gegangen ist, erreicht 167 den Hohen Weg und biegt anschließend in die Altstadt ab. Hier wartet der GT4 an der Haltestelle Hoher Weg


Der ex.Stuttgarten 156 fährt als einziger GT4 in den neuen Betriebsfarben durch Halberstadt. Hier zwsichen den Haltestellen Hoher Weg und Johannesbrunnen am 08.06.2013 als Sonderfahrt. Im Hintergrund zweigt die Linie 1 zum Friedhof ab.


Der Klassiker an der Vogtei darf natütrlich nicht fehlen. Von hier aus sind es nur noch zwei Stationen bis zur Endschleife Sargstetter Weg.

Am Klassiker von Halberstadt, der Vogtei, soll dieser kleine Bilderbogen über die letzten Esslinger GT4 in Halberstadt und Deutschland enden.
Grüße aus der Löwenstadt,
Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.