Starr Gate to Fleetwood – Die Straßenbahn Blackpool 6: Tower, Victoria Street und North Pier

Im sechsten Teil unserer Fahrt entlang der Fylde Coast schauen wir uns rund um den Blackpool Tower um und fahren anschließend über Victoria Street weiter bis zum North Pier.


Hauptseite dieser Serie mit Inhaltsverzeichnis und großer Übersichtskarte

Die Fahrzeuge der Straßenbahn Blackpool


Vom Tower über Victoria Street zum North Pier

Die Haltestelle Tower verlor spätestens mit dem Upgrade ihre betriebliche Bedeutung. Seither ist nur noch am North Pier ein Ausweichgleis vorhanden und in Zukunft soll dort auch der Abzweig für die neue Strecke zur North Station befahren werden. Bis in die 60er Jahre war der North Pier ein betrieblich bedeutender Knotenpunkt. Auf den nicht einmal 500 m zwischen Tower und North Pier befanden sich noch zwei weitere Haltestellen, Victoria Street und Church Street. Während letztere bereits länger Geschichte ist, existierte die Haltestelle Victoria Street noch bis zum Ende der Saison 2010. Die Sanierung dieses Abschnittes der Promenade erfolgte als letzter Abschnitt von 2010 bis Ende 2011.


Tower

Die Haltestelle Tower befindet sich zu Füßen des 1894 fertiggestellten und 158 Meter hohen Blackpool Tower. Der Stahlkoloss entstand in Anlehnung an den erst wenige Jahre zuvor 1889 eröffneten Eifelturm. Bis zum Upgrade der Straßenbahn verfügte die Haltestelle über drei Gleise. Das mittlere Gleis ermöglichte die Zwischenwendung von Verstärkern aus dem Süden. Aufgrund des großen Verkehrsaufkommens am nördlichen Ende der Golden Mile, wurde die Haltestelle mit Ankunfts- und Abfahrtshaltestellen versehen, da ein Fahrgastfluss in den zumeist nur über einen Mitteleinstieg verfügenden Fahrzeugen nicht möglich war. So war die Haltestelle Tower nach der Schließung der letzten Inlandsrouten über viele Jahrzehnte gewissermaßen die Zentralhaltestelle der Straßenbahn.
1975 wurde eine Fußgängerbrücke von der Promenade über die Straßenbahn und Straße hinweg gebaut, welche den kreuzungsfreien Zugang in die Innenstadt hinter der Promenade ermöglichte. Die Brücke führte rund 100 Meter ins Landesinnere, über die Bank Hey Street hinweg bis zu einem großen Shoppingcenter und ermöglichte unterwegs den Zugang zu verschiedenen Gebäuden und den Abgang in die Bank Hey Street. Nach der Saison 2009 wurde der Teil der Betonkonstruktion über der Promenade im Zuge der Sanierung abgerissen. Der Rest der Brücke im Landesinneren blieb noch einige Jahre bestehen, wurde aber inzwischen ebenfalls abgerissen.

Heute ist die Haltestelle Tower mit je einem Niederflurbahnsteig pro Richtung betrieblich von keiner größeren Bedeutung, das hohe Verkehrsaufkommen besteht hier allerdings noch immer.


Balloon 700 erreicht am 1. August 2008 den Tower. Von der alten Betonbrücke fällt der Blick hinab auf die recht unaufgeräumte Promenade in Richtung Süden. Rund um den Central Pier sind die Arbeiten bereits in vollem Gange, die Fußgängerbrücke wird allerdings erst nach dem Ende der nächsten Saison abgerissen werden. Im Vordergrund ragt das Dach des Wartehäuschens in südliche Richtung ins Bild. 1997 wurde der Prototyp 700 in diesen Zustand der 40er Jahre zurückversetzt, mit historisch korrekten Frontscheiben, Oberlichtern, „double indicator blinds“, „wartime livery“, und Trolleystange. Da der Wagen weiterhin im Plandienst zum Einsatz kam, wurde die Trolleystange schon nach kurzer Zeit wieder durch einen Pantographen ersetzt.


Ein Blick von der anderen Seite der Strecke zeigt Towing Car 679 an der Einstiegshaltestelle in südliche Richtung am 22. August 1995. Erst ein Jahr zuvor wurden alle vier Haltestellenhäuschen vom Tower bis zum North Pier zum 100. Geburtstag des Stahlriesen mit neuen „historischen“ Wartehäuschen versehen. Das Towing Car 679 wurde mit der großen Abstellungswelle 2004 ausgemustert und seit vielen Jahren laufen Arbeiten, um es in sein ursprüngliches Erscheinungsbild als English Electric Railcoach 279 zurück zu versetzen.


Am 1. August 2008 verlässt Balloon 723 den southbound Stop Richtung Pleasure Beach.


Am 22. August 1995 nimmt Jubilee Car 761 am southbound Stop weitere Fahrgäste auf. Dahinter hat das Schwesterfahrzeug 762 soeben an der Ausstiegshaltestelle gehalten und rückt zur Einstiegshaltestelle vor. Schön zu erkennen ist beim Vergleich der mit drei Jahren Abstand 1979 und 1982 in Betrieb genommenen Fahrzeuge, der zusätzliche Mitteleinstieg beim später gebauten 762.


Nur am Blackpool Tower und den Gebäuden daneben ist die Szene heute nach der Verbreiterung der Promenade und Sanierung der Straßenbahn noch wiederzuerkennen. Am 27. September 2015 blicken wir aus Balloon 723 die Promenade am Tower hinauf zum North Pier. Die heutigen Niederflurbahnsteige befinden sich in etwa an der Stelle der ehemaligen Abfahrtshaltestelle in nördliche Richtung. Die alte Brücke und all ihre Reste sind inzwischen verschwunden und die Promenade wirkt modern und einladend. Gut zu erkennen auch, dass die Straße auf zwei Fahrstreifen reduziert wurde und der zusätzliche Platz den Fußgängern zugute kam, denen nun zwischen Gleisen und Straße ein breiter Streifen zur Verfügung steht. Die vielen flanierenden Urlauber und Wochenendausflügler lassen erahnen, welche Menschenmassen hier zur Hauptsaison transportiert werden müssen. Balloon 717 rückt nach seinem Einsatz als Heritage Tour zunächst ins Depot ein, um später als Illumination Tour wieder auszurücken.


Ein Blick unter der Brücke hindurch in südliche Richtung zeigt am 2. Juni 1984 die OMOs 4 und 2 noch in ihrer rot/weißen Lackierung. Das Wartehäuschen ist noch das hölzerne Vorgängermodell des 1994 errichteten „historischen“ Wartehäuschen.


Das Mittelgleis am Tower diente zur Zwischenwende von Fahrzeugen aus südlicher Richtung. Am 22. August 1995 hat Twin Car 671+681 am Tower seine Endstation erreicht und verlässt das Mittelgleis nun wieder Richtung Norden. In dichtester Folge fahren dem Twin Car dabei der Balloon 700, Brush 636 und Centenary 646 voraus.


Balloon 700 hat am 1. August 2008 die Brücke unterfahren und lässt nun zunächst Fahrgäste aussteigen, bevor er zum Wartehäuschen der Abfahrtshaltestelle vorrückt und neue Fahrgäste aufnimmt.


Wenig später können die neuen Fahrgäste am „historischen“ Wartehäuschen zusteigen. Diese zeitintensive Prozedur war in Blackpool nicht unüblich und wurde teilweise auch am North Pier und Pleasure Beach praktiziert. Der jeweils nur eine Mitteleinstieg ließ bei den meisten Fahrzeugen ohnehin keinen Fahrgastfluss zu. In Kombination mit den früher extrem kurzen Haltestellenabständen, waren die Fahrzeiten der Bahnen längst nicht mehr konkurrenzfähig und für Einheimische unattraktiv. So kann über Balloon 700 bereits die nächste Haltestelle Victoria Street erkannt werden.


1991 stand auch am northbound Stop noch das alte hölzerne Wartehäuschen. Schön zu erkennen, die beiden dicht hintereinander stehenden Haltestellenschilder, die unloading stop und loading Stop markieren. Ein Brush Car erreicht gerade den unloading Stop in südliche Richtung, der im Gegensatz zu den beiden Stops der Gegenrichtung durch die Betonbrücke vom loading Stop getrennt war.


In den 80ern gab es auch am Tower eine minimalistische Inpector-Kabine in die sich der Dispatcher bei schlechtem Wetter zurückziehen konnte. Die Hütte befand sich unmittelbar am northbound Stop zwischen Ausstiegs- und Einstiegsshaltestelle. Am 2. Juni 1984 rückt Brush Car 634 an die Abfahrtposition vor und passiert die kleine Kabine.


Zur Hauptsaison konnten von der Brücke in beide Richtungen zusammen schnell mal ein Dutzend Fahrzeuge erspäht werden. So sind am 22. August 1995 allein schon nach Norden gesehen zwei Balloons und Brush Car 623, sowie Boat 606 zu sehen.


Aus Norden kommend konnte das mittlere Wendegleis nicht direkt erreicht werden, wie an der Aufnahme mit Towing Car 680 am 22. August 1995 deutlich wird. Nur rückwärts über den Gleiswechsel bei der Brücke war das mittlere Gleis aus dieser Richtung erreichbar. Der Regelfall waren im Mittelgleis allerdings auch Verstärker, welche den zentralen Abschnitt der Promenade befuhren und daher aus südlicher Richtung kamen.


Am 1. August 2008 erreicht Millenium Car 724 den Tower kaum dass es die zurückliegende Haltestelle Victoria Street verlassen hat. Sollte man eine Bahn am Tower oder an der Victoria Street verpasst haben, war es kaum ein Problem diese wieder einzuholen und an der anderen Haltestelle einzusteigen. Nach der Saison 2010 wurde die Haltestelle am Tower für weitere Sanierungsarbeiten geschlossen. Die alten Haltestellenanlagen waren bereits zuvor verschwunden und durch provisorische Haltestellenschilder ersetzt worden. Auch die Brücke verschwand bereits nach der Saison 2009 und die Gleisanlagen wurden ohne das ehemalige Mittelgleis bis 2010 erneuert.


Werfen wir einen letzten Blick zurück zur Haltestelle Tower nach dem Upgrade am 27. September 2015: Im Bereich der S-Kurve befinden sich die neuen Niederflurbahnsteige wo früher die Betonbrücke stand. Balloon 723 hat als letzte Heritage Tour des Tages seine Fahrgäste am Heritage Stop North Pier/Tower abgesetzt und rückt nun über den Manchester Square ins Depot ein.


Victoria Street

Die Haltestelle Victoria Street befand sich kaum 100 m von der Haltestelle Tower entfernt. Hatten die Bahnen also die Aus- und Einstiegshaltestellen am Tower hinter sich, kamen sie an der Victoria Street, kaum dass sie losgefahren waren, schon wieder zum Halten. Auch Victoria Street erhielt zumindest meerseitig 1994 ein neues, historisch anmutendes Wartehäuschen. Mit dem Ende der Saison 2010 wurde die Haltestelle Victoria Street zur Wiedereröffnung 2011 aufgelassen.


Aus Süden kommend sehen wir aus dem Oberdeck eines Balloons am 7. September 1991 die Haltestelle Victoria Street. Als Überdachung dient an der Haltestelle zu dieser Zeit ein recht einfacher Unterstand mit Werbeflächen, welcher 1972 das gusseiserne Stationshäuschen aus der Anfangszeit ersetzte. 1994 wird der Unterstand durch das pseudo-historische Wartehäuschen ersetzt werden, das wir schon vom Tower aus gesehen haben.


Am 1. August 2008 hält Jubilee Car 761 an der Haltestelle Victoria Street und verdeckt dabei das Wartehäuschen, welches zwei Jahre später von den Sanierungsarbeiten der Promenade verschlungen werden wird.


Auch die Pavillons und andere Installationen entlang der Promenade mussten der Sanierung weichen. 761 hat seinen Halt beendet und fährt nun weiter Richtung Norden nach Cleveleys.


Viele Jahre wurde die Szene an der Victoria Street vom grobschlächtigen 60er Jahre Bau des „Lewis’s“ Store dominiert. Das Gebäude mit markanter Wabenfassade ersetzte 1962 das 1865 gebaute „Palace building“. Am 2. Juni 1984 ist OMO 6, offensichtlich nach einen starken Regenschauer, Richtung Norden unterwegs und spiegelt sich auf dem Asphalt der Promenade.


Sechs Jahre später hat sich die Szene kaum verändert, lediglich die Leuchtapplikationen an den Laternen haben sich wiedermal gewandelt, als Brush Car 623, mit auffälliger Werbung für den Zoo, Richtung Norden unterwegs ist. Mit den in den 80ern installierten Leuchtboxen auf dem Dach und verkleidetem Stromabnehmerturm, hat das Brush Car seine maximale Werbefläche erreicht. Die ursprünglichen Seitenfenster des Fahrzeugs wurden bereits im OMO-Stil ersetzt und die Fenster in den Dachrundungen ausgebaut.


Der „Lewis’s“ Store verschwand 1994 und das grundlegend umgebaute Gebäude wurde von Woolworth übernommen. Auch dieser Pächter verschwand nach wenigen Jahren und heute befinden sich in dem nicht mehr ganz so dominanten Bau diverse kleinere Läden. Unmittelbar vor dem Tower wurde im Zuge der Landschaftsgestaltung der sogenannte Comedy Carpet errichtet, ein gigantischer Teppich im Stil einer Zeitung mit diversen kleinen Texten. Die ehemalige Haltestelle Victoria Street ist nicht mal mehr zu erahnen, als Flexity 012 am 16. Juli 2017 Richtung Tower unterwegs ist.


North Pier

Zwischen Victoria Street und North Pier befand sich bis in die 40er Jahre noch die Haltestelle Church Street, welche aufgrund der extrem kurzen Haltestellenabstände aber bald aufgelassen wurde.

Der North Pier stellte lange Jahre den zentralen Knotenpunkt der Straßenbahn Blackpool dar. Hier bestand die Verbindung zur North Station und die Strecke entlang der Promenade war bis 1936 mit der Layton Route und bis 1963 mit der Marton Route verknüpft. Mit der Einstellung der letzten Strecken ins Landesinnere verlor der North Pier auch seine übergeordnete Bedeutung. Dennoch blieb ein Mittelgleis für endende Verstärkerfahrten der Promenade erhalten und bis zum Upgrade startete und endete hier die Illumination Tour. Mit dem Upgrade verschwand das dreigleisige Layout vor dem North Pier, dafür wurde für die Heritage Tour ein neues Gleis mit Haltestelle auf der Seeseite zwischen North Pier und Tower gebaut, um den Fahrzeugen längere Aufenthalte zu erlauben.

Bei der Sanierung wurden bereits die Weichen für einen Abzweig über den Talbot Square zur North Station eingebaut und in den vergangenen Jahren wurde mit den Arbeiten begonnen. Der Abschluss der Erweiterung zieht sich allerdings aufgrund unterschiedlichster Probleme in die Länge und mit einer Eröffnung der nur wenige hundert Meter langen Strecke, wird derzeit nicht vor 2021 gerechnet.


Die Haltestellen Richtung Norden und Süden liegen am North Pier recht weit auseinander. Während die Haltestelle Richtung Norden praktisch direkt am North Pier liegt, befindet sich die südliche Haltestelle fast schon an der Church Street. Dort hält am 2. Juni 1984 ein OMO als Fleetwood-Starr Gate Service, während Brush 621 als Verstärker gerade am North Pier im Mittelgleis gewendet hat und dem OMO nun bis zum Pleasure Beach folgt.


Am Abend des 7. September 1991 erreichen die Balloons 700 und 712 die Haltestelle North Pier in Richtung Süden. Beide tragen noch einheitlich die Lackierung der 80er Jahre, Balloon 712 hat allerdings schon einen neuen Pantographen erhalten.


Die Haltestellen haben mit dem Upgrade ihre Positionen kaum verändert. Der neue Heritage Stop Richtung Süden musste allerdings nochmal einige Meter weiter Richtung Tower verschoben werden und ist daher auch offiziell mit North Pier/Tower angeschrieben. Am 16. Juli 2017 hält Millenium Car 718 als Heritage Service zum Pleasure Beach. Links zweigt das neue Nebengleis für die Heritage Tour aus.


Auf der anderen Seite der Strecke wurde mit dem Upgrade das Festival House gern auch „Wedding Chappel“ genannt, auf der Promenade errichtet. Am 22. Juli 2013 passiert Flexity 015 das etwas eigenwillige Gebäude.


Am Morgen des 21. Juli 2013 starten die beiden Boat Cars 230 und 600 nach Norden zum Fleetwood Tram Sunday, wo sie den Tag über zwischen Fisherman’s Walk und Thornton Gate pendeln werden. Die seltene Gelegenheit mit einem Boat bis Fleetwood zu fahren, ließen sich trotz des Wetters einige Hartgesottene nicht entgehen. Während Boat 230 für die Würdenträger zur Eröffnung des Festes reserviert ist, konnte Boat 600 regulär mit dem Heritage Tour Ticket benutzt werden.


Bevor es los geht Richtung Fleetwood, wird noch Flexity 011 vorbeigelassen. Der Blick aus Boat 600 zeigt recht deutlich, dass sich der Heritage Stop Richtung Süden kaum weiter vom Tower entfernt befindet, als vom North Pier.


In die entgegengesetzte Richtung fällt der Blick am 16. Juli 2017 auf Balloon 723 und Flexity 008. Auch an diesem Tag fand wieder der Fleetwood Tram Sunday statt, in der Zwischenzeit wurde das Angebot jedoch deutlich erweitert und statt Pendelfahrten nur im Süden Fleetwoods, wurde 2017 ein durchgängiger Zubringerverkehr mit historischen Fahrzeugen im 20-Minuten-Takt ab Pleasure Beach angeboten.


Balloon 700 ist am 25 September nicht als Heritage Tour unterwegs, sondern mit seiner eigentlich angedachten Aufgabe als Taktverstärker entlang der Promenade. So nutzt das Fahrzeug auch nicht das linke Gleis, sondern fährt am Heritage Stop vorüber zur Niederflurhaltestelle am North Pier.


Die Haltestelle Richtung Norden befand sich im dreigleisigen Bereich, 1984 noch direkt vor dem Pier mit einem großen Wartehäuschen. Am 2. Juni 1984 trifft ein bis Fleetwood durchfahrende OMO auf das hier im Mittelgleis endenden Brush Car 627. Beide Fahrzeuge wurden mit den auffälligen Dachwerbeboxen ausgestattet, tragen allerdings noch keine Vollwerbungen.


2008 war das alte Gleislayout noch vorhanden, die Haltestelle allerdings ein ganzes Stück Richtung Metropole gewandert. Brush Car 631 passiert am 1. August den North Pier.


Ein Blick in entgegengesetzte Richtung am Vormittag des 26. September 2010: Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums wurden an diesem Tag unter anderem die Gastfahrzeuge Bolton 66 und Manchester 765 eingesetzt und wenden im Mittelgleis vor dem North Pier. Während Bolton 66 schon viele Jahre in Blackpool weilt, ist auch Manchester 765 kein Unbekannter in Blackpool und war auch schon zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 1985 zu Gast.


Am Abend des 23. September 2010 startet der illuminated Trawler am North Pier in Richtung Little Bispham. Der Ein- und Ausstieg zur Ilumination Tour erfolgte bis zum Upgrade am North Pier, der Planverkehr wurde durchs Mittelgleis an den Illumination Cars zur Haltestelle North Pier vorbeigeleitet.


Mit dem Upgrade verschwand das Mittelgleis zum Wenden und ein neuer Abzweig Richtung Talbot Square für den Anschluss der Strecke zur North Station wurde aus beiden Richtungen eingebaut. Flexity 012 ist am 22. Juli 2013 Richtung Fleetwood unterwegs.


Auch auf dem North Pier befand sich zwischen 1991 und 2003 eine Straßenbahn. Der diesel-elektrische Dreiwagenzug fuhr dabei mittig auf dem Pier vom Empfangsgebäude Richtung Irische See hinaus. Ganze 30 Pence sind für das kurze Vergnügen zu entrichten.


An der Haltestelle North Pier hält am Morgen des 25. September Boat 604 Richtung Bispham. Das gleiche Fahrzeug haben wir einige Aufnahmen zuvor bereits als Heritage Tour mit neuer Lackierung und der Nummer 230 gesehen. Der weithin sichtbare Obelisk wurde 1923 als World War Memorial an prominenter Stelle zwischen North Pier und dem Metropole errichtet und erinnert heute an die Gefallenen beider Weltkriege.


Fast vor dem Metropole liegt die neue Niederflurhaltestelle North Pier, an der am 22. Juli 2013 Flexity 012 hält.

Im nächsten Teil geht es dann vorbei am Metropole weiter auf der North Promenade Richtung Gynn Square.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.