Starr Gate to Fleetwood – Die Straßenbahn Blackpool 13: Von Cleveleys über Thornton Gate nach Rosall Beach

Im 13. Teil unserer Fahrt nach Fleetwood geht es weiter durch Cleveleys über die Haltestellen West Drive, Beach Road, Thornton Gate und Westmorland Road zur Stadtgrenze von Fleetwood an der Haltestelle Rossall Beach.


Hauptseite dieser Serie mit Inhaltsverzeichnis und großer Übersichtskarte

Die Fahrzeuge der Straßenbahn Blackpool

Geschichtlicher Überblick der Straßenbahn Blackpool


Hinter Cleveleys verläuft die Strecke immer in Seitenlage entlang der Rossall Road über die Haltestelle West Drive und den ehemaligen Bedarfshalt Beach Road nach Thornton Gate. Dort besteht seit 1912 ein dreigleisiges Layout zum Wenden von Fahrzeugen neben dem dortigen Akkuhäuschen, welches später zu einem Unterwerk umgebaut wurde. Neben der Strecke bestand zudem ein großer Hof mit Gleisanschluss, zunächst zur Lagerung und Verladung von Kohle, später zum Abstellen und zerlegen überzähliger Fahrzeuge.

Von Thornton Gate geht es weiter entlang der Rossall Road zur Haltestelle Rossall Beach, der letzten Haltestelle von Cleveleys an der Stadtgrenze von Fleetwood.


West Drive

Die Haltestelle West Drive war seit ihrer Eröffnung 1912 immer ein wenig eingezwängt zwischen Straße und Bebauung an der Kreuzung zwischen West Drive und Rossall Road. Umso erstaunlicher, dass ausgerechnet die Haltestelle West Drive, wenn auch um einige Meter auf die südliche Seite des West Drive verschoben, zur Niederflurhaltestelle ausgebaut wurde. Die Platzverhältnisse sind dort noch heute derart beengt, dass die Plattformen nicht in üblicher Breite entstehen konnten und die Oberleitungsmasten aus der Mitte an den Streckenrand verschoben werden mussten.
Die Fahrt zwischen den Haltestellen Cleveleys, West Drive und Beach Road wurde vor dem Upgrade durch nicht weniger als vier Straßen auf wenigen hundert Metern gekreuzt, welche ohne Ampelsicherung über die Strecke in die Rossall Road mündeten. Das Ergebnis war eine extrem langsame Fahrt mit Abbremsen auf Schrittgeschwindigkeit an jedem der gefährlichen Kreuzungspunkte. Zum Upgrade wurde daher drei der vier Straßen zu Sackgassen umgebaut und die Kreuzungen mit der Straßenbahn aufgehoben und zu einfachen Fußgängerüberwegen umgebaut. Lediglich der West Drive kreuzt noch heute die Strecke und wurde durch eine neue Ampelanlage gesichert, sodass die Reisegeschwindigkeit in diesem Abschnitt zusammen mit dem Wegfall der Haltestelle Beach Road, deutlich angehoben werden konnte.


Bislang nur eine einzige Aufnahme entstand an dem unfotogenen Abschnitt zwischen den Haltestellen Cleveleys, West Drive und Beach Road. Der Blick fällt von der Haltestelle West Drive auf die Millenium Cars 709 und 707 zwischen den Haltestellen West Drive und Beach Road. Mit den Zielen Fisherman’s Walk und Pleasure Beach sind beide Millenium Cars an diesem Tag auf der gesamten befahrbaren Strecke im Einsatz, während die Streckenabschnitte nach Fleetwood Ferry und Starr Gate im Zuge des Umbaus für den Niederflurbetrieb gesperrt sind. Die Kreuzung mit dem Stockdove Way vor 707, wurde im Zuge der Sanierung auf einen reinen Fußgängerüberweg zurückgebaut, sodass das langsame Überfahren dieser und zwei weiterer Kreuzungen mit nur 4 mph heute entfällt. Die neue Haltestelle West Drive entstand bis 2012 im Rücken des Fotografen südlich der Kreuzung mit dem West Drive.


Beach Road

Nördlich der letzten der vier Kreuzungen befand sich eingezwängt zwischen der Rossall Road und der von Osten dazustoßenden Gloucester Avenue die Bedarfshaltestelle Beach Road. Mit der Aufnahme des Niederflurbetriebes wurde diese Haltestelle aufgelassen, allerdings rückte die Haltestelle Thornton Gate in diesem Zuge ein Stück nach Süden in den Bereich zwischen den beiden Straßen.


Das Twin-Set 675+685 hat am 24. September 2010 an der Haltestelle Thornton Gate gewendet und fährt zurück zum Pleasure Beach. In wenigen Metern wird das Twin-Set die Bedarfshaltestelle Beach Road ohne Halt passieren. Im Hintergrund ist Balloon 711 an der Haltestelle Thornton Gate zu sehen, welche im Zuge der Sanierung fast bis auf die Höhe des Twin-Sets nach Süden verlegt wurde.


Der Nachschuss auf das Twin-Set zeigt die Haltestelle Beach Road kurz vor der leichten Kurve in Richtung der Haltestelle West Drive und Cleveleys. Mit nur einem kleinen betonierten Übergang, zwei Haltestellenschildern und einer Laterne in Gleismitte war die Haltestelle Beach Road eine jener nur minimal ausgestatteten Bedarfshaltestellen.


Thornton Gate

Thornton Gate wurde erst im Jahr 1912 zur Haltestelle. Bereits 1902 entstand hier allerdings ein Akku-Häuschen, welches die Stromversorgung des nördlichen Streckenendes Richtung Fleetwood bei starkem Verkehrsaufkommen sicherstellte. Heute beinhaltet das Gebäude ein herkömmliches Unterwerk zur Stromversorgung. 1927 entstanden auf der östlichen Seite der Station Nebengleise zum Verladen von Kohle, welche bis 1949 in dieser Funktion genutzt wurden. Anschließend wurden die Nebengleise zum Abstellen und Zerlegen überzähliger Fahrzeuge und der zugehörige Hof zur Materiallagerung verwendet. Letztmals wurden die Nebenanlage im Jahr 2007 befahren und schließlich zurückgebaut. Auf dem Gelände standen anschließend einige Jahre die Baucontainer einer am Upgrade beteiligten Firma. Die Weiche in die ehemalige Abstellanlage wurde kurioserweise beim Neubau des 1937 entstandenen dreigleisigen Layout an der Haltestelle erneut eingebaut. Die Haltestelle selbst wanderte im Zuge der Sanierung vom dreigleisigen Wendebereich auf die südliche Seite der Kreuzung mit der Cumberland Avenue.


Die neuen Niederflurplattformen entstanden im Zuge der Streckensperrung 2011 südlich des dreigleisigen Wendebereiches auf halber Strecke zum ehemaligen Bedarfshalt Beach Road. Flexity 011 erreicht am 21. Juli 2013 die Haltestelle Thornton Gate Richtung Fleetwood und befindet sich fast auf der Höhe des zuvor gesehenen Twin-Set. Schön zu erkennen sind hier die recht sinnlosen Abdeckplatten, von denen schon in einem vorherigen Teil der Serie die Rede war. Lediglich der Bereich zwischen den Schienen wurde dabei eingedeckt und der eigentlich für gefährliche Stürze viel relevantere Bereich zwischen Schiene und Bahnsteig freigelassen. Schon wenige Monate später wurden daher alle Haltestellen im Bereich mit offenem Schotteroberbau noch einmal umgebaut und im gesamten Haltestellenbereich mit schwarzen Gummiplatten eingedeckt, wie sie schon in vorherigen Teilen zu sehen waren.


Vor dem Upgrade befand sich die Haltestelle Thornton Gate unmittelbar am dreigleisigen Layout nördlich der Kreuzung mit der Cumberland Avenue. Im Hintergrund wendet am 24. September 2010 Twin-Set 675+685 durch das Mittelgleis für die Rückfahrt nach Blackpool, während sich der Fahrer von Jubilee Car 762 aufmerksam über die Kreuzung vortastet.


Centenary 646 überquert am 23. August 1995 den Abzweig in den Abstellbereich und erreicht die Haltestelle Thornton Gate. Links ist das alte Akku-Häuschen zu erkennen, in dem sich heute ein normales Unterwerk zur Streckenversorgung befindet.


Dahinter wird wenig später die Zufahrt zur Abstellanlage vor dem dreigleisigen Wendebereich sichtbar. Dort steht am 26. August 1995 das zum Arbeitswagen degradierte Brush Car 624, jetzt als 259 bezeichnet.


Genau dieselbe Perspektive fast 20 Jahre später mit dem sanierten Bereich des Wendegleises. Das grundsätzliche Layout hat sich nicht verändert, nur die Gleislage wurde zugunsten durchfahrender Bahnen angepasst. Unter Boat Car 230 befindet sich kurioserweise auch eine neue Weiche zu den nicht mehr vorhandenen Betriebsgleisen. Das Boat Car wurde an diesem 21. Juli 2013 vom Fleetwood Tram Sunday als Pendelfahrt nach Thornton Gate eingesetzt, weshalb es etwas unkonventionell in falscher Richtung durch den dreigleisigen Abschnitt wenden muss, da aus nördlicher Richtung keine direkte Fahrt ins Mittelgleis möglich ist.


Gut zu erkennen, bestehen auf dem ehemaligen Gelände östlich der Haltestelle auch noch die alten Oberleitungsmasten. Der Schaffner hat derweil die Trolleystange umgelegt und verstaut den dazu verwendeten Stab wieder an der Seitenwand des Boat Cars.


Ein genauerer Blick in die Abstellanlage am 26. August 1995 zeigt das letzte erhaltene Brush Car in der ursprünglichen Form mit double indicator, ohne den großen neuen Zielfilmkasten auf dem Dach. Am Haken hat der Arbeitswagen den Kranwagen 260. Der Yard wurde zu diesem Zeitpunkt nur noch zum Lagern von Baumaterialien benutzt und mit dem Kranwagen etwas neue Schienen für den Austausch entlang der Strecke verladen.


Ebenfalls am 23. August 1995 verlässt Centenary 641 die Haltestelle und fährt vorüber am dreigleisigen Wendebereich Richtung Fleetwood.


Im mittigen Wendegleis steht am 24. September 2010 das Twin-Set 675+685. Die Betriebsgleise östlich der Strecke sind seit 2007 stillgelegt und auf dem Gelände befanden sich 2010 die grünen Container einer an der Sanierung der Strecke beteiligten Firma.


Westmorland Avenue

Die Haltestelle Westmorland Avenue befand sich nur wenige Meter nördlich der Anlagen rund um Thornton Gate. Folgerichtig wurde der kleine Bedarfshalt mit dem Beginn des Niederflurbetriebes aufgelassen. Die Haltestelle lag typisch für die Tramroad zu beiden Seiten der kreuzenden Westmorland Avenue.


Der Blick vom Dreadnought fällt am 2. Juni 1984 hinab auf OMO 2 an der Haltestelle Westmorland Avenue. Die Haltestelle Richtung Fleetwood befindet sich typisch für die alte Tramroad auf der anderen Seite der Kreuzung. Das dortige Wartehäuschen war ein einmaliger Bau aus Beton und Glas und wurde erst in den 90ern nach der Beschädigung durch ein Auto ersatzlos entfernt. Ein letzter Blick fällt hier auch zurück auf die interessanten Anlagen rund um Thornton Gate aus Norden gesehen: Nach links zweigt vor OMO 2 die ehemalige nördliche Zufahrt in die Betriebsgleise ab, welche bereits abgetrennt ist. Dahinter liegt der dreigleisige Wendebereich ohne Zufahrt ins Wendegleis aus Fleetwood kommend. Wie alle verbliebenen Kreuzungen in diesem Bereich, ist auch die Westmorland Avenue heute ampelgesichert, sodass die Straße mit Streckengeschwindigkeit überquert werden kann und nicht auf 4 mph abgebremst werden muss.


Rossall Beach

Mit Rossall Beach erreicht die Strecke die letzte Haltestelle auf dem Gebiet von Cleveleys, bevor es ein wenig durch die Landschaft hinüber nach Fleetwood geht. Der ehemalige Bedarfshalt lag unmittelbar am Ende der Bebauung Richtung Fleetwood zu beiden Seiten eines kreuzenden Feldweges. Die neuen Niederflurbahnsteige wanderten ein gutes Stück Richtung Süden in den Bereich der Bebauung zu beiden Seiten der Strecke, zwischen die Rossall Road und die Kendal Avenue.


Flexity 006 erreicht am 21. Juli 2013 die neue Haltestelle Rossall Beach zwischen der Rossall Road und der Kendal Avenue. Als Besonderheit war hier der gesamte Gleisbereich mit den ungewöhnlichen Resin-Platten eigedeckt, aber auch hier wurde die Eindeckung wenige Monate später gegen die schwarzen Gummiplatten getauscht. Die alte Haltestelle befand sich auf Höhe des im Hintergrund am Überweg wartenden, schwarzen Fiat, am Ende der Bebauung.


Bolton 66 hat auf dem Weg zum Fleetwood Tram Sunday am 16. Juli 2017 die neue Haltestelle Rossall Beach passiert und überquert gleich die Kreuzung am Ort der ehemaligen Haltestelle. Mit einem historischen 20-Minuten-Takt zwischen Pleasure Beach und Fleetwood Fisherman’s Walk, sah der Streckenabschnitt nach Fleetwood an diesem Sonntag so viele historische Fahrzeuge und Fahrten wie selten seit dem Upgrade. Nur durch die reduzierten Haltestellen des Heritage Service, werden die alten Fahrzeuge dabei nicht zum Hindernis für die im 10-Minuten-Takt fahrenden Flexity’s.


Flexity 009 verlässt am 16. Juli 2017 Cleveleys entlang der College Farm und erreicht das Stadtgebiet von Fleetwood. Hier befand sich bis zum Upgrade die Bedarfshaltestelle Rossall Beach, wie üblich mit nur wenigen Steinplatten zwischen Gleis und Betonzaun gedrängt.


Balloon 723 am 16. Juli 2017 von der anderen Streckenseite gesehen, fast an der Stelle der alten Haltestelle Rossall Beach auf Höhe des Fotografen.

Im nächsten Teil geht es dann über Westbourne Road, Rossall School, Rossall Square und Broadwater hinein nach Fleetwood.